Der Weg für neue Abschlüsse in der Höheren Berufsbildung ist freigegeben. Der Hauptausschuss des Bundesinstitutes für Berufsbildung hat entsprechende Verordnungen gebilligt. Das betrifft zunächst sechs IHK-Abschlüsse: „Geprüfter Betriebswirt – Master Professional in Business Management“, „Geprüfter Fachwirt für Einkauf – Bachelor Professional in Procurement“, „Geprüfter Bilanzbuchhalter – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung“, „Geprüfter Medienfachwirt – Bachelor Professional in Media“, „Geprüfter Industriemeister – Fachrichtung Printmedien – Bachelor Professional in Print“, „Geprüfter Meister für Veranstaltungstechnik – Bachelor Professional für Veranstaltungstechnik“.
 
Danach erwerben Absolventen ab kommendem Jahr zusätzlich zur bisherigen Abschlussbezeichnung auch die neue Bezeichnung „Bachelor Professional“ oder „Master Professional“ – und können selbst entscheiden, welche Bezeichnung sie führen wollen.
 
Die neuen Begriffe sollen die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung zum Ausdruck bringen, zugleich die Praxisnähe der Berufe unterstreichen und die Mobilität von Fachkräften aus Deutschland unterstützen.