Digitale Therapiebegleiter für chronisch Kranke, präzisere Diagnostik durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz, Virtual Reality in der Rehabilitation oder das Smartphone als das „Stethoskop des 21. Jahrhunderts“:
 
Digital Health wird nicht nur dazu führen, dass bestehende Versorgungsstrukturen grundlegend überdacht werden müssen, sondern auch, dass sich neue Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen auf diesem Zukunftsmarkt etablieren. Das Potenzial der digitalen Medizin ist groß:
 
Es ist daher wichtig, dass Gründer in Deutschland die digitale Transformation als große Chance für die Entwicklung eines Geschäftsmodells im Bereich der digitalen Medizin wahrnehmen. Wenn die Rahmenbedingungen für Gründer hierzulande jedoch nicht innovationsoffen ausgestaltet sind, besteht die Gefahr, dass das Potenzial der digitalen Medizin in Deutschland nicht voll ausgeschöpft werden kann.
 
Dies könnte sich nicht nur auf die Qualität und Effizienz der Gesundheitsversorgung nachteilig auswirken, sondern auch auf die Wertschöpfung in neuen Technologien.
 
Deshalb ist es wichtig zu untersuchen, mit welchen besonderen Herausforderungen Startups der digitalen Gesundheitswirtschaft konfrontiert sind und welche Forderungen an die Politik sowie weitere Akteure daraus abgeleitet werden können.

Untenstehend finden Sie die ausführlichen Umfrageergebnisse.