Nach der Preisverleihung am 18. Juni startet nun die Ausschreibung für den IHK-Forschungstransferpreis 2019, den die IHK Heilbronn-Franken nunmehr zum achten Mal verleiht.

Mit insgesamt 20.000 Euro dotiert, zeichnet er Kooperationsprojekte zwischen Wirtschaft und Wissenschaft aus. Die Auszeichnung dient dazu, Wissenschaft und Unternehmen besser zu vernetzen und Wettbewerbsvorteile durch Kooperationen aufzuzeigen. Es soll ein Anreiz sein, sich auch künftig in Kooperationsprojekten zu engagieren.
 
 
Voraussetzung an der Teilnahme ist, dass mindestens ein Kooperationspartner seinen Sitz in der Region Heilbronn-Franken hat. Die Bewerbung kann dabei sowohl von der wissenschaftlichen Seite als auch von den Unternehmen eingereicht werden.
 
Die Kriterien des Preises sind:
  •  Das Kooperationsprojekt muss eine innovatorische Leistung und Wissenstransfer vorweisen.
  • Das Ergebnis des Projektes muss eine Anwendungsmöglichkeit eröffnen.
  • Das wirtschaftliche Erfolgspotenzial durch die Anwendung der Ergebnisse muss erkennbar sein.
  • Das Kooperationsprojekt muss mit mindestens einem Kooperationspartner in der Region durchgeführt werden.
  • Der Abschluss der Arbeit darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.
 
Interessierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen können ihre Bewerbung bis zum 12. Oktober 2018 bei der IHK Heilbronn-Franken einreichen.
 
Die dazu notwendigen Bewerbungsunterlagen stehen auf der Homepage der IHK unter www.heilbronn.ihk.de/forschungstransferpreis zur Verfügung.