Die EU-Kommission will einen Ursprungstool auf den Weg bringen. Diese für kleine und mittlere Unternehmen bedeutsame Initiative unterstützt der DIHK und Eurochambres seit langem. Der Ursprungstool soll dabei helfen, die vielen EU-Handelsabkommen besser zu nutzen. Gerade die oft komplexen Regeln und Dokumentationspflichten halten bisher Unternehmen davon ab, ihnen zustehende Handelspräferenzen zu nutzen. 19 Abgeordnete des Europaparlaments aus sechs verschiedenen Fraktionen hatten Mitte November 2019 Handelskommissarin Cecilia Malmström und ihren designierten Nachfolger Phil Hogan aufgefordert, den EU-Ursprungsrechner bereitzustellen.