Die Handelsminister der G20-Staaten haben in ihrer Abschlusserklärung in Mar del Plata, Argentinien, betont, dass es wichtig sei, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zu unterstützen. Der DIHK setzt sich hierfür seit langem ein, etwa als Mitglied der B20, die die G20-Verhandlungsführer beraten.

Bereits 2017 hatten sich auf Initiative des DIHK und der europäischen Kammerverbände mehr als 80 Länder darauf geeinigt, auch den Mittelstand zum Thema der Verhandlungen in der Welthandelsorganisation WTO zu machen. Die 80 Länder stehen für über 80 Prozent des Welthandels.