2005 verlor Stefan Deuschl durch einen Selbstmordanschlag in Kabul beide Beine; das war der Auslöser für die Gründung der „Oberst Schöttler Versehrten-Stiftung“, die Soldaten, Polizisten und Helfer von Nichtregierungsorganisationen unterstützt, die bei Auslandseinsätzen verletzt werden. In diesem Jahr geht die Weihnachtsspende der Dr. Friedrich E. Hörtkorn GmbH an diese Stiftung, „eine Herzenssache“, wie Christian Hörtkorn, der geschäftsführende Gesellschafter der Gruppe bei der Übergabe betonte.