Zahl des Monats

02. August 2018

Zahl des Monats: 30

30 Prozent der Handelsunternehmen in Baden-Württemberg erzielen mehr als 60 Prozent ihres Umsatzes mit digitalen Angeboten.
Egal ob Kleidung, Haushaltsgeräte oder Lebensmittel – der Onlinehandel boomt in Deutschland. Das zeigt auch ein Blick auf die Handelsunternehmen in Baden-Württemberg: Nahezu ein Drittel erzielt mittlerweile mehr als die Hälfte des Umsatzes mit Onlineangeboten.

Dies ergab eine von Kantar Tns und vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg durchgeführten Umfrage für den Monitoring-Report Wirtschaft Digital 2017.

Für die Analyse wurden für den Report im Zeitraum September bis November 2017 insgesamt 1.145 Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in 12 Kernbranchen befragt.

Im bundesweiten Vergleich liegt Baden-Württemberg dabei über dem Durchschnitt von 26 Prozent mit mehrheitlichem Umsatz im Onlinebereich. Auch die wahrgenommene Bedeutung der Digitalisierung ist bei baden-württembergischen Handelsunternehmen höher: So stufen mehr als die Hälfte (56 Prozent) die Digitalisierung als „äußerst“ oder „sehr“ wichtig ein. In Deutschland sehen dies insgesamt nur 36 Prozent der befragten Handelsunternehmen so.

Passend zum Thema veranstaltet die IHK Heilbronn-Franken den 4. Handelstag am 25. Oktober 2018.
Informationen und Anmeldung unter untenstehendem Link.